Kalender
Uhrzeit

Aktuelles

20 Jahre Oldtimerfreunde Gingen/Fils e. V. - Oldtimertreffen am 10.09.2017

Schleppertreffen-Kalender

Wir konnten bereits

Besucher auf unserer neuen Homepage begrüßen.

Die Vorgängerseite wurde von 5900 Lesern besucht.

 

Der Oldtimertreff in Gingen an der Fils war wieder mal ein großer Erfolg

15 Jahre Oldtimerfreunde Gingen/Fils - unter diesem Motto fand bei strahlenden Sonnenschein unser diesjähriges Oldtimertreffen statt.

 

Hier gehts zur Bildergalerie

Bericht der Geislinger Zeitung vom 10. 09. 2012

Knatternde Nostalgie für Technik-Fans

 

Kinderaugen leuchteten - und Männer wurden zu Kindern: Beim Oldtimertreffen in Gingen gab es Traktoren zuhauf zu sehen, auch echte Raritäten.

 

Autor: GÜNTER HOFER | 11.09.2012

 

Die Luft roch nach verbranntem Öl und Benzin, ein lautes Tuckern, Knattern und rhythmisches Dröhnen ließen die Erde im Gewerbegebiet Immenreich in Gingen leicht beben: Das alles war die besondere Note des Oldtimertreffens der Gingener Oldtimerfreunde.

Dazu kam noch ein weiterer Faktor, der dem Treffen auf der Grünfläche zwischen Gingen und Kuchen ein besonderes Flair verlieh: Es waren die Besucher, die in Massen den gesamten Sonntag über zum Oldtimertreffen strömten, sich dort neugierig umschauten und gemütlich im Schatten der Versorgungszelte zu Kaffee und Kuchen niederließen.

Bereits zum 15. Mal hatten die Oldtimerfreunde zu der Veranstaltung geladen - und aus nah und fern waren die Besitzer von alten, sehenswerten Traktoren nach Gingen angereist. Sauberst aufgereiht, wie wertvolle Perlen an einer Kette, standen die nostalgischen Fahrzeuge da. Zum Teil herausgeputzt und poliert bis ins kleinste Detail, andere wiederum mit rostigen Flecken übersät, um an eine lange Lebenszeit zu erinnern.

Schwer ausfindig zu machen war, welches Fahrzeug den Altersrekord in Gingen gebrochen hat. Wachsame Augen fanden zum Beispiel einen "Heinrich Lanz" mit 30 PS aus dem Jahre 1935. Breit war indes die Palette an Fahrzeugen mit einem Baujahr zwischen 1950 und 1970. Anziehungspunkt waren die bulligen Lanz-Bulldogs. Vor allem wenn die Besitzer die gewaltigen Motoren in Schwung brachten, strömten die Besucher und orteten den Standplatz. Es war nicht nur das dumpfe Tuckern der Motoren, das lockte, sondern auch jede der Umdrehungen der außenliegenden und zum Teil sichtbaren Schwungscheiben, die im Takt die Erde beben ließen.

Außer den vielen Traktoren wurden auch zahlreiche Unimogs zur Schau gestellt, außerdem Nutzfahrzeuge aus der Landwirtschaft, die alle ihre eigene Geschichte erzählen könnten, von ihren Besitzern präsentiert. Wer zum richtigen Zeitpunkt das Oldtimertreffen besuchte, konnte auch eine funktionierende Drehschmaschine bestaunen oder aber einen Steinbrecher in Betrieb sehen.

Am Rande des Festgeländes gab es eine Sonderausstellung von Fahrzeugen der Marke "Deutz" in Miniatur, an einem Flohmarktstand wurden alte Ersatzteile für Traktoren angeboten. So manche Rarität bei den Fahrzeugen wurde auch zum Kauf angeboten. So fand man zum Beispiel einen Traktor der Marke "Holder" aus dem Jahre 1951 für 4725 Euro oder auch einen "Holder" Einachsschlepper von 1961 für knappe 6000 Euro.

Unterhaltung für die Besucher war auch beim Frühschoppen geboten. Bei einem Geschicklichkeitsparcours konnten die "Trecker-Piloten" beim Umgang mit ihrem Fahrzeug beobachtet werden.

Anmerkung vom Webmaster: Die Deutz-Familie gabs natürlich nicht in Miniaturausgabe, sondern in "Lebensgröße".

Vorbericht zu unserem Oldtimertreffen in der Geislinger Zeitung:

15. Oldtimertreffen in Gingen

Autor: SWP | 06.09.2012

 

Im Gingener Gewerbegebiet "Im Immenreich" wird man am Sonntag wieder jede Menge "tuck-tuck" und "töff-töff" hören. Der mittlerweile 80 Mitglieder starke Verein der Oldtimerfreunde Gingen veranstaltet sein 15. Oldtimertreffen. Als besonderes Schmankerl gibt es um die Mittagszeit einen Ochsen am Spieß. Daneben werden natürlich die bisherigen "Oldtimerspeisen" wie Schnitzelwecken, Würstchen und hausgemachte Kuchen kredenzt.

Frisch gestärkt können sich die vielen, teils von weit her angereisten Oldtimerfahrer mit ihren meist liebevoll restaurierten Traktoren von Schlüter, Allgaier, Porsche, Lanz, Normag, Eicher und manch anderem alten Hersteller dem Publikum präsentieren. Walter und Roland Frey haben eine fast vollständige "Deutzfamilie" organisiert. Das Vereinsmitglied Herbert Lenz wird seine liebevoll zusammengestellte Flotte von Miniaturtraktoren zeigen. Ein urtümlich anzusehender Steinbrecher und die vereinseigene Dreschmaschine werden den ganzen Tag über in Betrieb sein. Auch eine alte Heupresse darf zeigen, wie mit ihr noch bis Mitte des 20. Jahrhunderts in der Landwirtschaft gearbeitet wurde. Ebenso sind Autos und Motorräder zu sehen. Beim Geschicklichkeitsturnier stellen gegen 12 Uhr die Traktoristen ihre Gewandtheit unter Beweis. Bei der Siegerehrung gegen 16 Uhr gibt es schöne Preise. Das Fest wird auch diesmal vom Oldtimerexperten Peter Winkler moderiert. Für die kleinen Oldtimerfans gibt es eine Strohhüpfburg. Außerdem dürfen sie sich beim Kinderschminken in Feen, Piraten, Tiger oder Batmans verwandeln lassen.

Auf www.filstalexpress.de kam dieser Vorbericht:

Zu diesem, besonderen Anlass, hat sich der Verein ein kulinarisches Schmankerl einfallen lassen. Ein Ochs am Spieß soll die Gaumen der Besucher, nach dem Frühschoppen, zur Mittagszeit am Sonntag 09. September 2012, erfreuen. Daneben werden natürlich die bisherigen „Oldtimerspeisen“ wie Schnitzelwecken und Würstchen sowie die vielen Hausgemachten Kuchen kredenzt. Frisch gestärkt können dann die zahlreichen, teils von weither angereisten, betagten Traktoren namens Schlüter, Allgaier, Porsche, Lanz, Normag, Eicher und viele mehr, bestaunt werden. Die meisten durften Ihren Dornröschenschlaf in einer alten Scheune oder hinter meterhohen Hecken beenden und wurden liebevoll restauriert. Ein urtümlich anzusehender Steinbrecher und die vereinseigene Dreschmaschine werden den ganzen Tag ihre Funktionsfähigkeit beweisen. Auch eine alte Heupresse wird zeigen wie mit ihr Mitte des letzten Jahrhunderts in der Landwirtschaft gearbeitet wurde. Aber auch Autos und Motorräder werden zu sehen sein. Beim nun schon traditionellen Geschicklichkeitsturnier, mit einfallsreichen Hindernissen, wird gegen 12.00 Uhr die Gewandtheit der Traktoristen erprobt. Schöne Preise winken den Teilnehmern bei der Siegerehrung gegen 16.00 Uhr. Das Fest, das jedes Jahr der Höhepunkt im Vereinskalender darstellt wird auch diesmal vom Oldtimerexperten Peter Winkler moderiert. Er wird neben vielen anderen vor allem die von Walter und Roland Frey organisierte fast vollständig angetretene „Deutzfamilie“ vorstellen. Das Vereinsmitglied Herbert Lenz wird seine liebevoll zusammen getragene Flotte an Miniaturtraktoren präsentieren. Die kleinen Oldtimerfans können die Strohhüpfburg in Beschlag nehmen oder sich beim Kinderschminken in Feen, Piraten, Tiger oder Batmans verwandeln lassen. So wird für alle was dabei sein. Bleibt zu hoffen das Petrus auch ein OLDTIMERFREUND ist.

 

Bilder zum Weltrekord in der Bildschirmzeitung Regimax

Endlich ist auch was von den Gingener Oldtimerfreunden zu sehen:

 

...es ist geschafft!!!!

Mit 1345 Traktoren und einer Länge von 4,28 km wurde am 6. Juli 2012 in Bad Waldsee Mennisweiler die längste Traktorschlange der Welt aufgestellt. Der bisherige Weltrekord aus dem österreichischen Doren mit 1095 Traktoren wurde damit weit übertroffen. Die Gingener Oldtimerfreunde waren mit 10 Schleppern und einem Unimog beteiligt.

Wir gratulieren dem Organisationnsteam und freuen uns, bei diesem Riesen-Event dabei gewesen zu sein. Es war ein beeindruckendes Erlebnis.

Weitere Infos, Bildergalerien und Zeitungeberichte gibt es auf der Homepage des Musikverein Molpertshaus unter www.musikfescht2012.de.

Darunter ist auch ein Link zu einem Bericht aus der Hannoverschen Allgemeinen. Das Artikelbild zeigt unseren Oldtimerfreund Chistoph Fetzer bei der Einfahrt zur Traktorschlange.

Christof Fetzer in der Hannoverschen Allgemeinen

Soeben habe ich neben dem Video auf der Homepage des Weltrekordversuchs eine weiteres schönes Video auf YouTube gefunden...

Betagte „Gladiatoren“ ziehen zur Weltmeisterschaft.

 

Die Oldtimerfreunde Gingen / Fils e.V. entsenden 10 Teilnehmer nach Molpertshaus bei Bad Waldsee. Im Zuge der 90Jahrfeier des dortigen Musikverein Molpertshaus e.V. findet am Sa. 07. Juli 2012 ein Weltrekordversuch der besonderen Art statt. Dabei müssen die Teilnehmer, alle weit über 30 Jahre auf dem Buckel, keine besondere Fitness mitbringen. Es handelt sich um Oldtimer - Traktoren und - Unimogs.

Wie bereits 2008 in Stiefenhofen und 2010 im österreichischen Doren (Bregenzer Wald) sollen sich die betagten Teilnehmer in Reihe aufstellen. In der so entstandenen „längsten Traktorschlange der Welt“ standen 2010 in Doren 1095 Traktoren. Diese Anzahl gilt es nun in Molpertshaus zu überbieten. Die Vorzeichen sehen gut aus, denn es sind im Vorfeld bereits über 1200 Anmeldungen beim Veranstalter eingegangen und die Wetteraussichten sind auch nicht schlecht.

 

Die Oldtimerfreunde aus Gingen werden sich bereits am Freitag auf die Achse machen um nach einer ca. 7stündiger Fahrt ihr mitgebrachtes Quartier zu beziehen. Meist handelt es sich auch hier um Oldtimer. Wohnwagen, Faltcaravane oder Schäferkarren die genauso liebevoll restauriert und ausgebaut wurden wie die dazugehörenden Zugmaschinen

 

Alle Ausgesandten sind davon überzeugt dass es gelingen wird den Weltrekord „längste Traktorschlange der Welt“ wieder nach Deutschland zurückzuholen.

SABINE ALBER

...am 6. Juli ist es soweit:

Die Oldtimerfreunde Gingen nehmen am Weltrekordversuch "Längste Traktorschlange der Welt" teil

Am 7. Juli 2012 steigt der Weltrekordversuch in Bad Waldsee Menisweiler im Rahmen des Kreisverbandsmusikfests des Musikvereins Molpertshaus. Wir werden mit ca. 10 Traktoren teilnehmen und reisen allesamt auf eigener Achse an.

Bisher sind in Menisweiler über 700 Traktoren angemeldet und man ist ganz zuversichtlich, den Weltrekord wieder nach Deutschland holen zu können.

 

Der erste Weltrekordversuch einer Traktorenschlange wurde vor Jahren in Ostösterreich geboren. Im Jahre 1996 wurde der neue Weltrekord mit 674 aneinander gereihten Traktoren von den Treckerfreunden aus Ueffeln-Balkum (Niedersachsen) aufgestellt. Am 5. Juli 2008 forderte die Musikkapelle Stiefenhofen (Allgäu) anlässlich ihres Bezirksmusikfestes diesen Rekord heraus und brach ihn mit 944 Traktoren. Dieser Rekord hielt bis zum 3. Juli 2010. In Doren (Vorarlberg) holte der Bregenzerwälder Traktor-Veteranen Verein diesen Weltrekord mit 1095 Teilnehmern wieder nach Österreich zurück.

 

Die Oldtimerfreunde beim traditioneller Kinderfestumzug 2012 in Gingen

Bei hochsommerlichen Temperaturen fand der traditionelle Kinderfestumzug statt, der dieses Jahr unter dem Motto "100 Jahre Musikverein Gingen" stand.

Wie jedes Jahr begleiteten die Oldtimerfreunde mit ihren alten und schön geschmückten Traktoren die teilnehmenden Gruppen.

 

 

Spiel ohne Vereinsgrenzen

Am Abend des Kinderfestes nahmen die Oldtimerfreunde auch am Spiel ohne Vereinsgrenzen teil.

Unsere Mannschaft erreichte unter 8 teilnehmenden Mannschaften den hevorragenden letzten Platz.  

 

DABEI SEIN IST ALLES!

Der Mai ist gekommen...

... auch bei den Oldtimerfreunden in Gingen.

 

Zum traditionellen Maibaumstellen trafen sich die Oldtimerfreunde beim Vorstand Gerhard Alber. Bei superschönem Wetter, guter Laune, guter Musik und mit vereinten Kräften wurde der Baum aufgerichtet. Die Arbeiter wurden nach getaner Arbeit mit einem zünftigen Vesper belont.

Warmlaufalassa 2012

Dieses Jahr ging die erste Ausfahrt über Ottenbach und Schurrenhof nach Reichenbach am Rechberg. Nach einer kleinen Einkehr im Landgasthof Bürgerstüble beim "Beckaseff" ging es über Süßen nach Hause. Im Gasthaus Filseck fand eine schöne Ausfahrt ihren Ausklang.

RETRO CLASSICS

Gingener Oldtimerfreunde bei den Retro Classics

Sonderschau der Bulldog- und Schlepperfreunde Württemberg zum Thema „Historische Antriebe in der Landwirtschaft" auf der Retro Classics 2012

Seit Karl Ulrich Herrmann, Initiator und Organisator der Retro Classics in Stuttgart, die Tore auch für Traktoren geöffnet hat, sind die Bulldog- und Schlepperfreunde Württemberg dabei. Mit der Sonderschau „Historische Antriebe in der Landwirtschaft" repräsentiert der Verein in der Messehalle 8 die Szene der historischen Traktoren, Maschinen und Geräte aus der Landwirtschaft.

Von der Steinzeit bis gegen Ende des 19. Jahrhunderts war die Landwirtschaft vom Einsatz der körperlichen Arbeitskraft von Mensch und Tier abhängig. Arbeitsgeräte und Arbeitsprozesse haben sich aus heutiger Sicht nur langsam verändert. Erst im Zuge der Industrialisierung setzten sich rationellere Arbeits- und Anbauverfahren durch. Mit dem Göpel kommt eine frühe Form des mechanischen Antriebs auf den Hof. Bahnbrechende Entwicklungen folgen: Mäh-, Dresch- und Futterschneidmaschinen. In verschiedenartige Maschinen eingebaute Getriebe und Motoren übernehmen einen Großteil der Kräfte zehrenden körperlichen Arbeiten. Mit dem wirtschaftlichen Aufschwung der Nachkriegszeit beginnt in den 1950er Jahren ein regelrechter Traktor-Boom. Zunächst sind es nur kleinere Maschinen bis etwa 30 PS, die den Landwirten die Feldarbeit erleichtern, aber sehr schnell folgen immer leistungsstärkere Traktoren.

Die Sonderschau „Historische Antriebe in der Landwirtschaft" bietet einen Einblick in die Landtechnik bis in die 60er Jahre des vorigen Jahrhunderts. Am Beispiel historischer Geräte, Maschinen und Fahrzeuge zeigen und erklären Vereinsmitglieder die Entwicklung unterschiedlicher Antriebskonzepte zum Dreschen, zur Bodenbearbeitung oder zur Ernte und Verarbeitung von Feldfrüchten. Die Besucher können „in echt" erleben, welche Maschinen womit zum Laufen gebracht wurden. Unter den ausgestellten Raritäten befinden sich Leihgaben des Deutschen Landwirtschaftsmuseums Hohenheim und des Auto & Technik Museums Sinsheim. Die meisten Exponate stammen jedoch aus Privatbesitz.

Wie in den letzten Jahren beteiligten sich einige unserer Mitglieder mit ihren landwirtschaftlichen Geräten und Fahrzeugen an dieser Sonderschau der Bulldog- und Schlepperfreunde Württemberg e. V. in Halle 8.

Aktuelle Nachrichten von den Retro Classics 2012:

Rund 65.000 Besucher auf der Retro Classics 2012

 

 

Retro Classics in Stuttgart 2012

Acht Hallen, prall gefüllt mit Old- und Youngtimern – das ist die Retro Classics in Stuttgart. Ein Messerundgang zeigt, es ist für jeden Fan automobiler Kultur ein Objekt der Begierde dabei.

 

 

Besuch  auf dem Parkplatz der Retro Classics 2012

 

 

Retro Classics: Zweiter Hauptgang in Stuttgart