Kalender
Uhrzeit

Aktuelles

20 Jahre Oldtimerfreunde Gingen/Fils e. V. - Oldtimertreffen am 10.09.2017

Schleppertreffen-Kalender

Wir konnten bereits

Besucher auf unserer neuen Homepage begrüßen.

Die Vorgängerseite wurde von 5900 Lesern besucht.

 

News-Archiv 2010

Betagte Traktoren zu bestaunen

20. September 2010

Bericht aus der Südwestpresse in dem unser Mitglied Manfred Frey interviewt wird.

Börtlingen.  Mit einer historischen Traktorenausstellung, Gleitschirmfliegern, einem Heißluftballonstart und vor allem schönstem Sonnenschein lockte das 16. Breecher Schleppertreffen viele Besucher an das Kaisersträßle.

"Eine Traktorausstellung steht und fällt mit dem Wetter", erklärte Manfred Frey aus Ottenbach. Immerhin gehört sein Deutz, Baujahr 1952 mit Dach, zu den Raritäten bei den Oldtimer-Traktoren. Normalerweise ging es früher ohne Dach und damit auch ohne Schutz gegen Wind und Regen aufs Feld. "Wenn das Wetter schlecht ist, fahren viele erst gar nicht los", so Frey. Dafür herrschte beim 16. Breecher Schleppertreffen ein ständiges Kommen und Gehen.

Um die Mittagszeit präsentierten sich 20 historische Fahrzeuge. Klangvolle Namen wie Allgaier, Porsche, Deutz, Fahr und Eicher waren vertreten. Die Anzahl der Fahrzeuge erreichte nicht ganz die Erwartungen der Veranstalter. Viele Oldtimerfreunde fahren bei den verschiedenen Treffen vorbei und genießen nebenbei bei der Fahrt auf der Landstraße noch das schöne Wetter.

Was früher auf dem Acker im Einsatz war, wird heute liebevoll restauriert und gepflegt. Manfred Frey hat für die Restauration seines Deutz gut ein halbes Jahr gebraucht. "Den habe ich im Urlaub am Bodensee gekauft, da war er in einem jämmerlichen Zustand." Inzwischen strahlt der alte Traktor aber wieder wie neu und legt jedes Jahr zwischen 4000 und 5000 Kilometer zurück. "Ich fahre mit dem Traktor auch in den Urlaub, dazu habe ich einen tollen Bauwagen", erzählt der Oldtimer-Fan, der bei den Oldtimerfreunden aus Gingen Mitglied ist.

Begonnen hat das 16. Breecher Schleppertreffen bereits am Samstag mit einem gemütlichen Hock vor einer Feldscheune am Ortsrand von Breech direkt am Kaisersträßle. "Da war bereits der Unimog-Club Göppingen mit rund 20 Fahrzeugen zu Besuch", erzählt Organisator Martin Groneberg.

Am Sonntag waren dann weitere Oldtimer zu bestaunen. Als weithin sichtbarer Wegweiser dient seit der letzten Veranstaltung eine Hochdruckpresse, die am Arm eines Autokrans über der Halle schwebt. Einige Meter weiter konnten die Besucher die Gleitschirmflieger aus Sonnenbühl beobachten, die von einer Winde in den Himmel gezogen wurden und elegante Kreise über der Traktorenausstellung drehten, bevor sie wieder landeten.

Auf die geplante Vorführung einer historischen Mostpresse und Schrotmühle mussten die Besucher allerdings verzichten. Zwar lagen die Äpfel und Birnen schon bereit, und auch die Presse stand bereits in der Scheune. "Jetzt liegt der gute Mann aber krank im Bett, und wir haben niemand, der die Presse bedienen kann", bedauerte Groneberg. Dafür fanden nachmittags Traktorrundfahrten zum Reinhold-Maier-Turm statt. Spätnachmittags konnten die Besucher zudem miterleben, wie beim Breecher Schleppertreffen ein Heißluftballon startete.

Allgaier-Porsche fast vollzählig angetreten

Bericht der Geislinger Zeitung

14. September 2010

Mit den Reifen sollte der mit Wasser gefüllte Feuerwehrschlauch ganz ausgedrückt werden. Foto: Jürgen Wahr

Gingen.  Mehr als 1000 Besucher pilgerten am Sonntag ins Gingener Gewerbegebiet "Immenreich", um rund 150 alte Traktoren und sonstige landwirtschaftliche Gerätschaften von einst im Einsatz zu erleben.

Nostalgie pur gab es am Sonntag beim 14. Oldtimer-Treffen auf dem Festgelände im Gingener Gewerbegebiet "Immenreich". Die über 1000 Besucher bewunderten dort bei herrlichem Spätsommerwetter rund 150 historische Schlepper und sonstige Gerätschaften aus der Landwirtschaft - doch nicht nur das. Mit Spannung verfolgten Groß und Klein das Geschicklichkeitsfahren auf einem ausgeklügelten Parcours. So galt es beispielsweise, mit den Reifen stets exakt auf einem mit Wasser gefüllten Feuerwehrschlauch zu bleiben, sodass dieser am Ende ganz leer und ein Messglas ganz voll war. Auch die Wippe hatte es in sich: Als ein Teilnehmer mit seinem Lanz-Bulldog aus den 30er Jahren fauchend die beiden Bohlen erklomm, um oben angekommen das Gleichgewicht zu halten, fieberten sogar die Zuschauer sichtlich mit.

Schließlich standen die Sieger fest. Bei den Damen kam Sabine Alber mit einem Lanz Mannheim aus den 50er Jahren auf Platz eins und Stefanie Frieden mit einem Wahl aus den 60er Jahren auf Platz zwei. Eine dritte Teilnehmerin gab es nicht. Bei den Herren siegte Johannes Straub auf einem Ursus aus den 50er Jahren. Zweiter wurde August Köpf auf einem Güldner aus den 50er Jahren, Dritter Roland Knödlseder auf einem Lanz Mannheim aus den 50er Jahren. Außer August Köpf aus Unterböhringen gehören alle den Oldtimerfreunden Gingen an.

Nahezu vollständig waren beim Oldtimertreffen die Fahrzeuge aus dem Traditionsunternehmen Allgaier-Porsche zu sehen - so etwas gibt es nicht alle Tage. Aber auch liebevoll gepflegte Veteranen der Marken Lanz, Güldner, Normag, Hatz und Eichner (um nur einige wenige zu nennen) waren aus der Nähe zu betrachten. Bei so manchen Oldies bildeten sich Grüppchen, um "Benzingespräche" mit den stolzen Besitzern zu führen. Vor allem für die kleinen Festbesucher war es ein besonderes Erlebnis, eine kleine Fahrt auf einem der knatternden Oldtimer mitzuerleben oder sich auf einer Stroh-Hüpfburg als geschminktes Kätzchen oder Tiger auszutoben.

Ebenfalls interessant war, beim Dreschen einer alten, von einem Traktor riemengetriebenen Dreschmaschine, oder beim Dengeln einer Sense den Akteuren über die Schulter schauen zu können. Für das leibliche Wohl und die sonstige Organisation sorgten rund 25 fleißige Helfer. Sie hatten alle Hände voll zu tun, um die in Schlangen wartenden hungrigen und durstigen Besucher mit deftigen Speisen oder einem frisch gezapften Bier zu versorgen. Für den süßen Zahn gab es zum Kaffee leckere, selbst gebackene Kuchen.

So viele Besucher seien im Übrigen noch nie zu dieser Veranstaltung gekommen, erzählt der Vorsitzende der Oldtimerfreunde Gingen/Fils, Gerhard Alber (49), begeistert. Bis von Günzburg, Bartenbach, Sontheim, Wiesensteig und Zwiefalten sowie aus Gemeinden des unteren Filstals seien die Freunde alter Fahrzeuge, darunter auch etliche Frauen, zu diesem jährlich stattfindenden Oldtimertreffen gekommen, berichtet Vereinsmitglied Peter Winkler. Er moderierte auch in gewohnt heiterer und unterhaltsamer Weise die Veranstaltung.

Oldtimertreffen in Gingen am 12. September 2010

07. September 2010

Vorankündigung Oldtimertreff 2010 in der Geislinger Zeitung 

"Ergraute" Vehikel zu bestaunen

 

Im Filstal wird es wieder rattern und knattern.
Die Veranstalter, die Oldtimerfreunde Gingen/Fils e.V. haben das Treffen in diesem Jahr auf den kommenden Sonntag, 12. Semptember, terminiert. Beginn ist um 10 Uhr, gefeiert wird bis in den Abend. Es werden wieder über 150 Oldtimer, verschiedenster Fabrikate, und zahlreiche andere landwirtschaftliche Geräte, die zum Teil schon mehr als 90 Jahre alt sind, erwartet.
Das Fest, das alljährlich auf dem Festgelände im "Immenreich" stattfindet ist der Höhepunkt im Vereinskalender. Der Verein mit seinen fast 90 Mitgliedern, hat sich wieder einiges einfallen lassen um den Besuchern aus nah und fern einen ereignisreichen Tag bieten zu können. Dieses Jahr haben sie sich wieder ein kleines Extra einfallen lassen. So wird in Reih und Glied fast die ganze Palette aus dem Hause Allgaier-Porsche zu sehen sein. Eine liebevoll zusammengetragene Armada von Traktoren aus Liliput (Modelle) wird vom Vereinmitglied Herbert Lenz ausgestellt.
Doch der Sonntag wird auch im Zeichen von betagten Lanz, Güldner, Normag, Hatz, Eicher und vielen anderen Traktoren stehen. Diverse, für moderne Augen wohl, kurios anzusehende fahrende Gerätschaften aus Ur-Opas Zeiten werden ihre Funktion beweisen und zeigen wie Mitte des letzten Jahrhunderts mit diesen Maschinen in der Landwirtschaft gearbeitet wurde. 
Um 10.30Uhr wird mit einem Frühschoppen begonnen. Um 13.00Uhr kann man bei einem Geschicklichkeitsturnier, mit einfallsreichen Hindernissen  sein können auf dem Traktor beweisen. Peter Winkler, ein versierter Oldtimerkenner, wird den Nachmittag über die angereisten Gefährte dem Publikum vorstellen. Die Siegerehrung des Geschicklichkeitsturniers wird um 16.00 Ur vorgenommen. Natürlich wird es auch möglich sein die betagten Vehikel aus der Nähe in Augenschein zu nehmen oder eine kleine Fahrt mitzuerleben.
Die kleinen Oldtimerfans können sich auf der Strohhüpfburg austoben (Witterungsbedingt) oder sich beim Kinderschminken in Piraten, Schmetterlinge, Batmans, Tiger oder andere Figuren verwandeln lassen.
Für Speis  in Form von Sauerkraut mit Paprikawürstle aus der Oldtimer-Gulaschkanone oder Schnitzelwecken sowie Würstchen und Pommes oder selbst gemachte Kuchen, und Trank in bewährten Variationen ist bestens von den zahlreichen Helfern gesorgt.
Einem außergewöhnlichen Familientag sollte nur noch Petrus gewogen sein.

S. Alber

Südwestpresse Alb-Donau – Lokales

04. Juni 2010 

 

Das etwas andere Oldtimertreffen 

Sinabronn. Es findet erst zum dritten Mal statt, doch unter Oldtimer-Freunden genießt das Treffen in Sinabronn, das zur Gemeinde Lonsee gehört, schon einen guten Ruf. "Sinabronn ist einfach anders als andere Oldtimertreffen", urteilte Sabine Alber, die Frau des Vorsitzenden der Oldtimer-Freunde Gingen, einmal. Denn: Das ganze Dorf wird zur Oldtimer-Bühne. Die Veranstalter, die Oldtimer- und Technikfreunde Sinabronn, haben das Treffen in diesem Jahr auf den kommenden Sonntag, 6. Juni, terminiert. Beginn ist um 10 Uhr, gefeiert wird bis in den Abend. Im vergangenen Jahr reisten 200 Besitzer alter Fahrzeuge - Autos, Traktoren, Motorräder, sogar ein 70 Jahre altes Fahrrad war dabei - nach Sinabronn. Bei entsprechendem Wetter, und die Prognosen gehen ja von Sonnenschein aus, rechnet Veranstalter Peter Pawlicki mit mindestens ebenso vielen Teilnehmern. "Ich denke, dass so zwischen 200 und 250 Oldtimer zu sehen sein werden", sagt er. Jedes Mal dabei - im vergangenen Jahr mit einem Tross von 15 Traktoren - ist eine Abordnung der Oldtimer-Freunde Gingen, die auch am Sonntag wieder erwartet werden. Wir waren auch schon auf Gegenbesuch in Gingen", erklärt Pawlicki. "Da spricht man sich schon ab." mp 

Viele Grüsse aus dem Allgäu

14. Mai 2010

Von hier viele Grüsse an alle...Gegga, Sabsi, Sammy, Webbsl und Binerich

Aufgrund des "burn-out Syndroms" müssen sich die Präsidenten einer Erholungspause unterziehen, die sie mit Gefolge bei Sonthofen im Allgäu verbringen.

Oldtimerfreunde Gingen bei den RETRO CLASSICS in der Neuen Messe Stuttgart

29. März 2010

Am kommenden Wochenende finden die RETRO CLASSICS in der Neuen Messe Stuttgart statt. Bei dieser Oldtimermesse gibt es eine Sonderausstellung der Bulldog- und Schlepperfreunde Württemberg in Halle 8. Fünf Mitglieder der Oldtimerfreunde Gingen stellen dazu einige ihrer Fahrzeuge und Maschinen zur Schau. Nähere Informationen unter www.busf.de und http://cms.messe-stuttgart.de

Hier sind ein paar Bilder, die Roland Frey von der Ausstellung in Stuttgart gemacht hat.